Apollonia
 
  Die Zeit am Anfang des 20. Jahrhunderts in der rauen Bergwelt der Alpen. Nach dem Tode ihrer Mutter führt die älteste Tochter Apollonia zupackend Hof und Mühle. Ihre ruhige Schönheit zieht die Männer an. Eine Liebesbeziehung mit dem Kaplan wird zum Dorf-Skandal. Der Priester verlässt sie. Tief enttäuscht und schwanger erreichen Apollonia die Vorboten des 1. Weltkrieges. Nach harten Kriegsjahren beginnt mit der Kapitulation des Kaiserreiches eine "neue Zeit": Apollonia versucht im wechselvollen Schicksal ihre Sehnsüchte und Träume zu leben.