Reisewege - Schweiz
 
  Fünf Sprachen - ein Land! Dazu ein Schwur, viele Berge, Seen und eine vorbildliche Neutralität samt Bankgeheimnis. Die Küche ist hervorragend - ja, und außerdem gibt's da noch die Heidi. Die Schweiz liegt im Herzen Europas und gehört doch nicht dazu. Das macht neugierig!

DIE URKANTONE

Es ist die Gegend, wo er durch die hohle Gasse kommen muss. Namen, die Mythen schufen: der Tell mit seiner trefflichen Armbrust; Küssnacht; der Geßler, der Schurke mit seiner Burg; die Wiese über dem Vierwaldstätter See. Hier schworen die Eidgenossen ihren Rütli-Schwur. Wir besuchen Luzern, Zug, den Bürgenstock, Maria Einsiedeln sowie das Richard Wagner Haus von Tribschen.

DER GENFER SEE

Charly Chaplin - ein Schweizer? Nicht so ganz. Aber immerhin lebte er bis zu seinem Tode samt Familie im schönen Vevey, einer der Perlen am Ufer des "Lac Lémon", wie ihn die Franzosen nennen. Hier flanierten über die Jahre zahlreiche Berühmte, Reiche und Adelige, die sich in den Hotelpalästen und Schlösschen wohlfühlten. Wir besuchen Montreux, Vevey, Lausanne, Evian und Ivoire, Bade- und Kurorte mit Flair und Geschichte. Überragt wird alles von der trutzigen Burg Aigle.

DAS WALLIS

"Rotten" heißt die junge Rhône in ihrem Quellgebiet. So beginnt die Reise durchs Wallis unter schneebedeckten Gipfeln im Gama-Hochtal. Weit bekannter ist der mondäne Skiort Zermatt mit seinem markanten Hausberg, dem Matterhorn. Ein Abstecher führt ins Lötschental und Rhône-Tal. Die Gemi-Wand überragt den Kurort Leukerbad; weiter die Weinberge von Salgesch und Sion und Sitten, die Hauptstadt des Wallis mit ihren zwei Bergburgen.